Neue Räume für neue Träume

Das queere Jugendzentrum KUSS41 erweitert seine Räumlichkeiten in Frankfurt

Frankfurt, 09.02.2015. Das Jugendzentrum KUSS41 feiert sein 5. Jubiläum mit der Eröffnung seiner neuen Räumlichkeiten in Anwesenheit von Stadträtin Prof. Dr. Daniela Birkenfeld und Sozialminister Stefan Grüttner.

Im März 2015, pünktlich zu seinem fünften Geburtstag, weiht das Jugendzentrum KUSS41 seine erweiterten Räumlichkeiten in der Nähe der Konstablerwache in Frankfurt am Main ein. Zu den neuen Räumen zählen neben einem Gruppenraum mit Küche und einem Beratungszimmer auch Lagerflächen und eine Erweiterung des Bürobereichs.

Das KUSS41 ist ein Treffpunkt für Jugendliche und junge Erwachsene von 14 – 27 Jahren und mehr als ein Jugendzentrum für Lesben und Schwule. Wichtiger als die Einteilung in Kategorien ist dem Team, dass zwischenmenschliche Beziehungen auf Einvernehmlichkeit, Respekt und Gewaltfreiheit beruhen.

Seit der Eröffnung im April 2010 haben stetig wachsende Besuchendenzahlen und eine Vielzahl an unterschiedlichen Projekten dazu geführt, dass das KUSS41 räumlich an seine Grenzen gestoßen ist. Nicht nur, weil der alte Café-Bereich bei Veranstaltungen regelmäßig übervoll war. Sondern auch, weil es den zahlreichen Initiativen von Besuchenden und Mitarbeitenden zuletzt kaum mehr möglich war, die Räumlichkeiten zweckmäßig parallel zu nutzen.

In der Vergangenheit wurden im KUSS41 bereits Theaterprojekte, Samba-Workshops und Fotoausstellungen realisiert. Zum regelmäßigen Programm gehören neben dem offenen Café auch Projekttage, Poetry-Slams, Spieleabende, ein Trans*-Stammtisch, Diskussionsrunden und öffentlichkeitswirksame Aktionen im Rahmen des jährlichen CSDs. Das ehrenamtliche Projekt SchLAu Frankfurt lädt außerdem Schulklassen in die Räumlichkeiten des Jugendzentrums ein, um über sexuelle Orientierungen und Geschlechteridentitäten aufzuklären.

Das Team des KUSS41 freut sich mit der Erweiterung auch auf neue Möglichkeiten in der täglichen Arbeit mit Besuchenden: Beratungsgespräche können zukünftig abseits des Café-Trubels in angenehmer Atmosphäre stattfinden. Außerdem soll die Gestaltung der neuen Räume auch Jugendliche ansprechen, die bisher nicht ihren Weg in das KUSS41 finden. Eine neutrale Fenstergestaltung und ein separater Eingang sollen die Hemmschwelle für junge Menschen senken, die auffallend selten die Angebote des Jugendzentrums wahrnehmen, wie z.B. Jugendliche mit Migrationshintergrund aus islamischen und arabischen Ländern. Zudem wird der Zugang zum bisherigen Café-Bereich im Rahmen der Umbaumaßnahmen barrierefrei gestaltet.

Der Trägerverein our generation e.V. bedankt sich bei allen Unterstützer_innen, welche die Umbaumaßnahmen ermöglicht haben. Finanziert wurde die Erweiterung mit Hilfe des Jugend- und Sozialamts der Stadt Frankfurt am Main sowie des Sozialministeriums des Landes Hessen. Die Eröffnungsfeier der neuen Räume findet am 27. März 2015 vor Ort mit dem hessischen Sozialminister Stefan Grüttner und der Frankfurter Stadträtin Prof. Dr. Daniela Birkenfeld sowie weiteren geladenen Gästen, Wegbegleiter_innen und Besuchenden statt.

Bei weiteren Fragen empfiehlt sich ein Blick auf die Website des Jugendzentrums (www.kuss41.de)
oder eine Mail an info@kuss41.de.